Joe Heinrich hat 1996 als Comicautor und Comiczeichner angefangen. Sein Formel1-Rennsport-Comic "BLEIFUSS" war so gefürchtet, dass im großen Ehapa-Verlag insgesamt 9 Ausgaben erschienen, mit einer Gesamtauflage von ca. 300000 Stück. Danach folgten vier Comics für die "Hwk Schwaben". Nach dem Kauf einiger Autoteile bei den Ludolfs in Dernbach 2007, schrieb und zeichnete Joe für die Schrottbrüder den legendären Ludolf-Comic "Der Fluch des Tut Nich Imun", der heute eine Kleinod für Comicsammler ist. Danach folgte 2009 das Comicalbum "Horst Schlämmer - Rummelhenker Hackepeter" für den wunderbaren Hape Kerkeling, erschienen im Piper-Verlag. Nach Ghostwriter-Erfahrungen für sehr bekannte Comedians, hatte Joe die brilliante Idee, selbst komisch zu sein. So trat er 2010 erstmals vor die Youtube-Kamera und begann zunächst als nuschelnder "Schotte" seine steile Zweitkarriere als Youtube-Komiker mit einem eigenen yt-Kanal und mittlerweile (unglaublichen) 100000 Klicks! Weil er zeichnen und bildhauern gelernt hat und seitdem auch Puppen baute, trat er Ende 2011 mit selbst gebauten Puppen auf die Bühnenbretter und begann, die Leute mit seinem Humor und seinen "Partnern" auf die Probe zu stellen. Mittlerweile spielt er in der BR-Sendung "quer", jeden Donnerstag seine Polit-Puppen SÖDER, AIGNER und MERKEL, was die Sendung wirklich sehenswert macht. Auch bei Internetplattform für Kabarettisten - www.denkfunk.de - ist er mit "Söder weekly" und zahlreichen kabarettistischen Beiträgen vertreten. Zuletzt war er auch Gast bei den RTL - "Puppenstars", die auch dem zeitgenössischen Puppenspiel die größtmögliche Plattform bietet.